Finale auf der Rigi

Noch voller Freude über die super Feedbacks der Teilnehmenden am HWZ Next Generation Leadership Labor treffen wir uns am Tag darauf zum letzten Studiumstag.

Vom Treffpunkt Arth-Goldau aus geht es mit der Rigi-Bahn bis zur Station Klösterli. Von dort aus wandern wir durch die verschneite Landschaft hinauf bis Rigi Kulm. Der Gipfel muss verdient werden – einige Schweisstropfen fallen in den Schnee. Bis kurz vor Rigi Kulm wandern wir im tiefen Nebel und sehen leider nicht viel.

Kurz vor dem Gipfel schalten wir eine Pause ein und warten, bis alle wieder zusammen sind, damit wir das letzte Stück zur Bergstation wieder gemeinsam als Gruppe gehen können. Just in dieser Zeit reisst der Himmel binnen Minuten auf, der Nebel sinkt und wir haben – von der Sonne geblendet – eine grandiose Rundumsicht auf die Alpen und den Jura über dem Nebelmeer.

Fast eine metaphorische Parallele zum Studium, wo manchmal vielleicht auch gewisse Dinge im Nebel waren, bis am Schluss dann plötzlich das fantastische Gesamtbild Next Generation Leadership sichtbar wurde.

Im Seminarraum auf 1760 m.ü.M. reflektieren wir anhand des Lerntagebuches den im Studium zurück gelegten Lernweg und formulieren unsere Fazits. Die in der Schlussrunde geäusserten Feedbacks und Schlussworte sind sehr berührend. Noch etwas benommen stossen wir auf den gemeinsamen Erfolg an und geniessen anschliessend ein feines Nachtessen und einen schönen Abend über dem Grau des Alltags.

Der gemeinsam erlebte Sonnenaufgang am nächsten Morgen ist dann noch das Sahnehäubchen unseres Rigi-Abschlusses. Alle reisen in alle Richtungen heim – im Wissen und in der Vorfreude, dass wir in Kontakt bleiben und uns wieder sehen werden. Spätestens am 2. HWZ Next Generation Alumni-Tag am 24. Januar 2019.

Von der Rigi berichtet Dr. Dieter Schmid, Dozent für das Thema Human Centered Leadership 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.